Bruno Mars

Music Circus Concertbüro – Charlottenplatz 17 – 70173 Stuttgart – www.musiccircus.de
Pressekontakt: Tel. 0711 / 62008025 – eMail presse@musiccircus.de
BRUNO MARS
21. Oktober 2013
Stuttgart Schleyer-Halle
„The Moonshine Jungle“ – Tournee
BRUNO MARS, der bei Atlantic Records/Warner Music unter Vertrag stehende
amerikanische Popstar, veröffentlichte soeben Details seiner heiß ersehnten
Welttournee: Der Auftakt der Nordamerika-Tour, die bis August dauern wird,
findet am 22. Juni 2013 in Washington statt. Am 2. Oktober 2013 wird die
Europa-Tour im nordirischen Belfast beginnen, um am 21. Oktober in der
Schleyer-Halle Station zu machen. Sein dritter Auftritt in Stuttgart übrigens,
nachdem er im November 2010 im Vorprogramm von Travie McCoy im Keller
Klub begeisterte, um seinen nächsten Auftritt im LKA/Longhorn am 07. März
2011 innerhalb nur eines Tages auszuverkaufen!
Ein eigens für die „The Moonshine Jungle“-Tour entstandenes Video ist hier auf
You Tube zu sehen. Unter den Special-Guests der nordamerikanischen Tour
werden unter anderem Ellie Goulding und die auf Elektra neu unter Vertrag
genommenen Künstler Fitz & The Tantrums sein. Ein Support für die
europäischen Daten wird in Kürze bekanntgegeben. Die Ankündigung der „The
Moonshine-Jungle“-Tour kommt rechtzeitig zur Veröffentlichung von „When I
Was Your Man“. Die aktuelle Single von Mars’ zweitem Album „Unorthodox
Jukebox“ hat sich aus dem Stande in die Radio-Charts katapultiert und beginnt
den Erfolg der ersten „Blockbuster“-Single des Albums „Locked Out Of Heaven“
zu untermauern. Der blitzartige Aufstieg der zweiten Singleauskoppelung „When
I Was Your Man“ – die bereits einer der meist gespielten aktuellen Songs im
Internet und Radio ist – gilt in den USA schon jetzt als zehnte Top-10 Platzierung
des Grammy-Gewinners BRUNO MARS in Folge.
Damit bleibt BRUNO MARS seinem bisherigen Erfolg treu und ist darüber hinaus
der seit der Veröffentlichung seines Debut-Albums am längsten in den Top-10
vertretene männliche Popkünstler. Zudem erfährt BRUNO MARS mit dem
rasanten Aufstieg der aktuellen Single einen weiteren Eintrag in die
Geschichtsbücher, da er zum zweiten Male zeitgleich zwei Titel in den
amerikanischen Top-10 vorweisen kann. Das letzte Mal war dies im Dezember
2010 und Januar 2011 mit seinen Über-Hits „Grenade“ und „Just The Way You
Are“ der Fall. Das offizielle Musikvideo zu „When I Was Your Man“, bei dem Mars
gemeinsam mit Cameron Duddy (Regie u.a. bei „Locked Out Of Heaven“, „The
Lazy Song“) Regie führte, sieht ebenfalls nach einem Superhit aus. Erst kürzlich
führte Mars die atemberaubende Performance einer „All-Star“-Besetzung zu
Ehren von Bob Marley auf den 55. Grammy Awards an, bei der Stars wie Sting
und Rihanna dabei waren und gleichzeitig die dritte von den Kritikern gefeierte
Performance dieser Art des Grammy-Gewinners darstellte.
Wie bereits der Titel von Mars’ zweitem Album suggeriert – „Unorthodox
Jukebox“ – vereinigt der Künstler auch dieses Mal wieder unterschiedlichste
Musikstile zu seinem eigenen unverwechselbaren Sound. Geleitet wurde die
Produktion von der Hit-Maschine The Smeezingtones, die sich aus Mars selbst
sowie Philip Lawrence und Ari Levine zusammensetzen. Darüber hinaus waren
Top-Produzenten wie Jeff Bhasker (fun., Kanye West, Jay-Z), Mark Ronson (Amy
Music Circus Concertbüro – Charlottenplatz 17 – 70173 Stuttgart – www.musiccircus.de
Pressekontakt: Tel. 0711 / 62008025 – eMail presse@musiccircus.de
Winehouse, Lil Wayne, Black Lips) und Diplo (M.I.A, Usher) an der Umsetzung
und der Aufnahme des Albums beteiligt.
Schon im vergangen Jahr erreichte „Unorthodox Jukebox“ unmittelbar nach der
Veröffentlichung in den USA einen phänomenalen Auftakt bei SoundScan /
Billboard200, indem es dort das #2 Hitalbum wurde und sich an die 200.000 Mal
binnen einer Woche verkaufte – bislang der größte Erfolg für das Multitalent
BRUNO MARS, der Sänger, Produzent, Texteschreiber und Musiker in einer
Person ist. Zudem katapultierte sich das Album auch in die Top-Ränge der
Britischen Charts und gesellte sich unter die sich am schnellsten verkauften
Alben Großbritanniens des Jahres 2012. Der sensationelle Erfolg von
„Unorthodox Jukebox“ folgt damit den Spuren des gleichermaßen populären und
mittlerweile schon zum Klassiker gewordenen Debutalbums „Doo-Wops &
Hooligans“ (2010), welches das drittbeste verkaufte Album Großbritanniens des
Jahres 2011 ist und damals ebenfalls auf die #1 der Charts stürmte. Damit
gehört BRUNO MARS zweifelsohne zu den begabtesten und herausragendsten
Künstlern der zeitgenössischen Popmusik. Bei schwindelerregenden
Verkaufszahlen, die sich auf aktuell 40x Platin und über 50 Millionen verkauften
Singles weltweit belaufen, hat der für inzwischen 14 Grammys Nominierte sich
als absoluter Superstar bewiesen.
Im Oktober 2010 wurde sein Debutalbum „Doo-Wops & Hooligans“ sowohl von
den Fans auf der ganzen Welt, als auch der Kritik euphorisch begrüßt. „Das beste
Popalbum des Jahres“ titelte Rolling Stone und kommentierte: „Das nahezu völlig
makellose Album bereitet Freude ohne dabei prätentiös zu wirken“. Eine ganze
Reihe von Hitsingles, wie z.B. die #1 Hits „Just The Way You Are“ und „Grenade“
bestätigten und etablierten Mars als einen feste Größe im aktuellen Popbusiness.
Schon nach kurzer Zeit versammelte Mars eine erstaunliche Anzahl an
internationalen Auszeichnungen und Nominierungen, aus denen er zum großen
Teil auch als Gewinner hervorging – so etwa beim Grammy Award als „Best Male
Pop Vocal Performace“ (für „Just The Way You Are“), dem American Music Award
(als „Pop or Rock Music / Favorite Male Artist“), dem Brit Award 2012 (als
„International Male Solo Artist“) sowie zwei Teen Choice Awards, einem People’s
Choice Award 2012 (für „Favorite Male Artist“), zudem einem Soul Train Music
Award, zwei MTV Europe Music Awards, zwei MTV Japan Music Awards, einem BT
Digital Music Award, einem ECHO 2011 und vielen Billboard Awards im Jahre
2011.
brunomars.com

Bruno-Mars-02

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>